Fremdenführer für Touristen-Tages-Touren auf der Osterinsel

Fremdenführer für Touristen-Tages-Touren auf der Osterinsel


Fremdenführer - Reiseführer


Jährlich strömen mehr als 50.000 Touristen auf die gerade einmal 179 QM große Osterinsel, mitten im Pazifik. Immer ist dieser Besuch eine Zeitreise, denn die Osterinsel wirkt wie ein gigantisches Freilichtmuseum mit ihren steinzeitlich wirkenden, überdimensional großen Moai-Statuen und Ahu-Anlagen.

Die meisten Besucher und Urlauber kommen im Rahmen eines Pauschalangebotes einer vorherigen Chile-Rundreise oder einer Kreuzfahrt auf die Osterinsel. Bei diesen Besuchern ist zumeist schon vom Reisebüro oder vom Reiseveranstalter vorgegeben, wie der Kurzaufenthalt auf der Osterinsel auszusehen hat: Touristen die mit dem Flugzeug auf die Osterinsel kommen, werden oft mit der obligatorischen Blumenkette begrüßt, die Unterkunft in einem ausgesuchten Hotel ist gebucht und die Tagesveranstaltungen sind bis zur letzten Stunde durchgeplant. Ähnlich durchgeplant sind die Abstecher der Reisenden von Kreuzfahrtschiffen, dessen erstes Highlights schon das Übersetzen mit kleinen Booten vom Kreuzfahrtschiff auf die Insel ist, weil die Osterinsel nur einen ganz kleinen Hafen hat.

Die Hotel-Unterkunft ist bei Pauschalreisen in der Regel gebucht, bei Passagieren von Kreuzfahrtschiffen erübrigt sich die Frage der Unterkunft. In beiden Fällen ist in der Regel auch die Frage der geführten Tagestouren über die Osterinsel geregelt. Bei Aufenthalten von zwischen einem und drei Tagen sind zumeist die Sehenswürdigkeiten Tahai (Ahu-Komplex direkt in Hanga Roa), die Steinhäuser am Orongo-Kultplatz auf dem Gipfel des Rano Kau, der Moai-Steinbruch am Rano Raraku Ziel der Führungen sowie der einzig nennenswerte Sandstrand am Anakena Strand einschließlich der dort befindlichen Ahu Anlage Nau Nau. Während dieser Touren ist sowohl die Frage der Mobilität gesichert als auch die Frage nach einem fachlich fundierten Fremdenführer. Die Kosten sind zumeist im Rahmen der Pauschalangebote abgegolten. Je nach zeitlichem Aufenthalt stehen auch die Ahu-Anlagen Akivi bzw. Vinapu auf dem Tagesprogramm und oft auch die so genannte Menschenfresserhöhle Ana Kai Tangata. Also der Kurzreisende braucht sich im Rahmen einer Pauschalreise oder als Passagier eines Kreuzfahrtschiffes keine Gedanken über einen Fremdenführer zu machen.

Anders sieht es für Personen aus, die die Osterinsel im Rahmen eine Individualreise, wie beispielsweise einer Weltreise, Kulturreise oder vielleicht auch einer Hochzeitsreise besuchen. Diese Touristen bleiben in der Regel zwei bis vier Wochen auf der Osterinsel und können sich ausreichend Zeit für Tagesausflüge nehmen.

Grundsätzlich ist für Individualreisende zu empfehlen, dass Sie sich möglichst vor Antritt der Reise über die Gegebenheiten auf der Osterinsel informieren. Diese Webseite beispielsweise bietet genügend Informationen, beispielsweise über die Insel allgemein, die Geschichte der Osterinsel, die wichtigsten Ahu-Anlagen oder auch die wichtigsten Moais, Vulkan-Erhebungen oder Höhlen. Wir haben spezielle Tagestouren für Touristen mit längerem Aufenthalt ausgearbeitet und geben eine umfangreiche Übersicht der Übernachtungsmöglichkeiten mit einer allgemeinen Einschätzung der Osterinsel-Reisende über Bewertungsportale. TOP

Sofern Sie sich vorab über die Osterinsel informiert haben, benötigen Sie in der Regel keinen Fremdenführer. Die Osterinsel ist, gerade hinsichtlich der Straßenführung sehr überschaubar und Sie können die gewünschten Ziele der jeweiligen Sehenswürdigkeit eigentlich nicht verpassen.

Reisende, die sich vorab nicht so intensiv mit der Osterinsel beschäftigen möchten, haben irgendwo immer die Möglichkeit, einen Fremdenführer für die Osterinsel anzuheuern oder sich einer geführten Touristengruppe anzuschließen. Allerdings: Die Dienstleistungen sind auf der Osterinsel nicht billig! .. um nicht zu sagen: sehr teuer!

Auf der Osterinsel gibt es zwei Reiseführer, die Führungen in deutsche Sprache anbieten, und zwar den Schweizer Josef W. Schmid, sowie die Deutsche Conny Martin.

Josef Schmid lebt seit 1991 auf der Osterinsel und bietet vor allem archäologisch orientierte Erkundungstouren. Herr Schmid ist zu erreichen über die Web-Adressen www.osterinsel.net und www.osterinsel.ch. Dort sind auch E-Mail-Adressen veröffentlicht. Mehrere Kontaktversuche unsererseits sind allerdings gescheitert. Vielleicht durch die Namens- und Themengleichheit unserer Webauftritte. Herr Schmid bittet 2 bis 5-stündige Führungen zu historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten, direkt in Hanga Roa, aber auch 2- oder 3-Tagestouren, wobei auch eines der Tage auf zwei halbe Tage geändert werden kann. Die Tagesausflüge gehen dann zu verschiedenen Stätten auf der Osterinsel und beinhalten eigentlich alles was man sich wünscht, wie beispielsweise Wanderungen, Reitexkursen, Tauch- oder Bootsausflüge, usw. Auf Wunsch kann Herr Schmid auch Unterkünfte vermitteln.

Conny Martin lebt seit 1992 auf der Osterinsel und bietet oder vermittelt Privattouren oder Touren in Gruppen, und zwar in deutscher, englischer oder spanischer Sprache. Auch Conny Martin bietet Ganztagstouren oder Halbtagstouren über die Osterinsel. Auf Wunsch kann Frau Martin dem Touristen alles vermitteln, was er zur eigenen Mobilität benötigt, wie beispielsweise Fahrräder, Mopeds oder Motorräder, PKWs, Reitpferde, Taucher- oder Surf-Ausrüstung und natürlich die Vermittlung von Bootsfahrten, um die vorgelagerten Felsenplateaus Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao näher in Augenschein nehmen zu können. Im Internet ist Conny Martin unter den Webseiten http://www.rapanuitravel.com/information bzw. http://rapanuitravel.bizland.com/deutsch/index.html zu finden. TOP

Unabhängig von den zwei deutschsprachigen Fremdenführern bieten aber auch viele einheimische Bewohner auf der Osterinsel ihre Dienste als Fremdenführer an. Diese Führungen sind dann zumeist auf Spanisch, Englisch oder Französisch, wobei die englische oder französische Sprache nicht immer verständlich beherrscht wird. Über die Qualität dieser Führungen können wir nichts sagen, denn wir haben keine Kontakte und auch keine Erfahrungen.

Der Urlauber kann davon ausgehen, dass jeder, der auf der Osterinsel eine Unterkunft anbietet (also Hotels, Pensionen, Privatunterkünfte), auch Führer und Führungen vermittelt bzw. vermitteln kann. Die Menschen auf Rapa Nui leben vom Tourismus und haben sich diesbezüglich sehr gut vernetzt.

Allerdings: Die Dienste sind auf der Osterinsel sehr, sehr teuer. Bei geführten Tagestouren über die Osterinsel müssen Sie (je nach Dauer und Tour) mit zwischen 80 und rund 150 US$ (pro Person) rechnen. Bootsfahrten um den Motu Nui können schon mal um 500 US$ (kleine Gruppe) kosten sollen. Fahrräder sind ab 25 US$ (Tag) zu haben, PKWs zwischen 60 US$ und 120 US$ (Tag), Motorräder irgendwo dazwischen.

Also, es lohnt sich durchaus, diese Webseite etwas näher zu studieren. Wir haben Ihnen unter "empfohlene Tagestouren" so gut wie alles beschrieben, was Sie im Rahmen einer geführten Gruppenreise als Pauschalangebot angeboten bekommen. Ganz egal, ob es sich lediglich um ein Abstecher auf die Osterinsel im Rahmen einer Kreuzfahrt oder Zwischenstopp während einer Flugreise von Chile nach Tahiti handelt, oder ob Sie die Osterinsel im Rahmen eines längeren Ferienaufenthaltes aufsuchen: man benötigt nicht zwangsläufig einen Fremdenführer. Die Osterinsel ist nicht groß und von ihrer Wegführung relativ einfach und übersichtlich. Urlauber die etwas Zeit mitgebracht haben, sollten Tagesausflüge im Rahmen verschiedener Fahrradtouren oder überschaubaren Wanderungen unternehmen; Kurzreisende sollten sich (je nach Aufenthaltsdauer) die Ahu-Anlage Tahai, sowie die Steinhäuser auf dem Rano Kau ansehen und sich den atemberaubenden Blick über den Pazifischen Ozean nicht entgehen lassen.

Zum Abschluss sein noch erwähnt:
Die Osterinsel ist nichts für Menschen, die lediglich Party und FUN suchen. Die Osterinsel ist ein einziges Freilichtmuseum und damit Kultur pur. Natürlich bietet die einzige (Klein-) Stadt Hanga Roa auch Bars und Discos für Nachtschwärmer, aber darum braucht niemand dieses (für Touristen) sehr teure Eiland zu besuchen. Die Osterinsel ist auch kein Ferien- oder Urlaubsort, um dort seinen Badespaß an Kilometer langen Sandstränden auszuleben. Der einzige Sandstrand mit etwas Südsee-Feeling befindet sich in der Anakena-Bucht, ist rund 20 Kilometer vom Ort Hanga Roa entfernt und ist nicht wirklich lang. Wer aber in die mystisch wirkende Kulturwelt der alten Rapa Nui eintauchen will, für den wird die Osterinsel zu einer Trauminsel mit unvergessenen Eindrücken. TOP

Karten:
- Sehenswürdigkeiten
- Übersicht Hanga Roa
- Lageplan Rano Raraku

Pazifik:
- Robinson Crusoe
- Meuterei auf der Bounty

Navigation:
- Home

- Inselbeschreibung
... Die Osterinseln
... Hanga Roa
... Badestrände
... Flughafen
... Schiffsverbindungen
... Kirche und Glauben
... Museum
... Plaza Policarpo Toro
... Nabel der Welt
... Papa Vaka
... Pu O Hiro
... Fremdenführer
... Pflanzen
... Tiere
... Kai Kai Fadenspiel
... Briefmarken-Osterinsel
... Hinweise und Adressen

- Geschichte
- Personen
- Kultstätten
- Moai´s
- Kunst
- Vulkane und Nebenkrater
- Höhlen
- RongoRongo Schrift
- Rapanui Sprache

- Impressum

- Reisen zur Osterinsel
- Reiseinformationen
- Hotels + Pensionen
- Tourismus + Umwelt


Bookmark and Share

www.osterinsel.de | © Fremdenführer für Touristen-Tages-Touren auf der Osterinsel