Kai Kai - Das Fadenspiel auf der Osterinsel

Kai Kai - Das Fadenspiel auf der Osterinsel


Kai Kai


KAI KAI - Das Fadenspiel auf der OsterinselEine, früher, sehr beliebte Freizeitbeschäftigung der Rapa Nui war "KAI KAI", ein Fadenspiel mit Tradition. Thomas Barthel, aber auch Alfred Métraux vertraten die Ansicht, die Träger der frühen Rongorongo Schreib- und Rezitationskunst hätten Novizen mithilfe verschiedener KAI KAI Figuren Gedächtnisstützen zum Memorieren von Tafelgesängen gegeben. Barthel schreibt: "Nach Berichten der Eingeborenen wurden in den alten Schreibschulen am Anfang des Unterrichts Tafelgesänge zu charakteristischen Fadenspielfiguren eingeübt."

Das Faden- oder auch Abnehmspiel wird mit zwei Spielern gespielt. Zu Beginn wickelt der Spieler eine verbundene Kordel einmal um jedes Handgelenk, wobei die langen Schnüre parallel zwischen beiden Händen bleiben müssen. Dann zieht der Spieler mit den Mittelfingern die Schnur mit der Hand vom anderen Handgelenk und zieht die Fadenschlinge wieder auseinander; die Grundfigur ist erreicht. In der Folge geht es darum, beim Abnehmen durch den Gegenspieler immer wieder neue Figuren zu entwickeln. So entstehen beispielsweise stilisierte Kanus, Häuser, Menschen oder Vögel, aber auch einfach andere Zick-Zack-Muster.

Das Fadenspiel ist auf der ganzen Welt bekannt. Wikipedia schreibt, dieses Spiel kommt vermutlich aus Japan, weil es dort seit dem Mittelalter dokumentiert ist. Seefahrer haben diese Kunst dann mit nach Europa gebracht. Seit wann das Fadenspiel auf der Osterinsel gespielt wird und ob es auch durch europäische Seefahrer auf die Insel gebracht wurde, ist nicht bekannt. Das Spiel hat weltweit verschiedene Namen bzw. Bezeichnungen. Auf Hawaii heißt das Spiel "HAI", auf der Osterinsel "KAI KAI".

Auf der Osterinsel werden mithilfe des Fadenspiels Geschichten weitererzählt (Wikipedia schreibt: die vermutlich so alt wie die Moai´s sind). Diese Geschichten werden nur in Rapanui erzählt, nicht in der heutigen Landessprache Spanisch. Der Lehrer Lorenzo Baeza Vega hat während seines Aufenthaltes auf der Osterinsel (1953 bis 1956) insgesamt 81 verschiedene Figuren erfasst und dazu auch die Namen sowie die dazugehörigen Lieder und Texte festgehalten. Die Autoren des Buches "Rapa Nui - Die Osterinsel", Peter Leopold und Ricardo Herrgott, berichten in ihrem Buch über eine alte Insulanerin namens Amelia Tepano Ika, die bis zu 400 verschiedene Figuren beherrschte.

Alfred Métraux schreibt in seinem Buch Die Osterinsel: "Dieser Zeitvertreib besaß auf der Osterinsel die Besonderheit, mit kurzen Gedichten verbunden zu sein, die man sich hin- und herwiegend vortrug, wenn die Figur gelungen war. Fas alle im Volksmund verbreiteten Dichtungen, die sich bei der heutigen Bevölkerung erhalten haben, sind mit diesen Fadenspielen verbunden. Selbst die Gedichte, die Teile von Erzählungen bilden, werden durch Fadenspiele irgendwie illustriert. Die Eingeborenen schreiben jedem Motiv einen mnemotechnischen Wert zu und verbinden die Fadenspiele mit den Holztafeln ihrer Vorfahren."

Eine der heutigen Schulen trägt übrigens den Namen des Lehrers Lorenzo Baeza Vega. Lorenzo Baeza Vega kam während eines Schulausfluges 1956 ums Leben, als er mit Schulkindern in einem kleinen Boot zurück auf das Schiff von Thor Heyerdahl wollte und dieses Boot in einer großen Welle kenterte. Thor Heyerdahl hat diese Begebenheit ausführlich in seinem Buch "aku-aku" beschrieben.

Karten:
- Sehenswürdigkeiten
- Übersicht Hanga Roa
- Lageplan Rano Raraku

Pazifik:
- Robinson Crusoe
- Meuterei auf der Bounty

Navigation:
- Home

- Inselbeschreibung
... Die Osterinseln
... Hanga Roa
... Badestrände
... Flughafen
... Schiffsverbindungen
... Kirche und Glauben
... Museum
... Plaza Policarpo Toro
... Nabel der Welt
... Papa Vaka
... Pu O Hiro
... Fremdenführer
... Pflanzen
... Tiere
... Kai Kai Fadenspiel
... Briefmarken-Osterinsel
... Hinweise und Adressen

- Geschichte
- Personen
- Kultstätten
- Moai´s
- Kunst
- Vulkane und Nebenkrater
- Höhlen
- RongoRongo Schrift
- Rapanui Sprache

- Impressum

- Reisen zur Osterinsel
- Reiseinformationen
- Hotels + Pensionen
- Tourismus + Umwelt


Bookmark and Share

www.osterinsel.de | © Kai Kai - Das Fadenspiel auf der Osterinsel