Ana Kakenga - die Zweifensterhöhle auf der Osterinsel

Ana Kakenga - die Zweifensterhöhle auf der Osterinsel


Ana Kakenga oder auch "Cueva de las dos Ventanas"


Ana Kakenga - die ZweifensterhöhleLage der Höhle Ana KakengaEine Höhle die bei Reiseveranstaltern und speziell bei Tagesreisenden von Kreuzfahrtschiffen nicht fehlt, ist die so genannte Zweifensterhöhle "Ana Kakenga" an der Westküste der Osterinsel. Die Höhle ist mit einem Fahrzeug relativ leicht und einfach zu erreichen, sie hat die klassischen Charaktereigenschaften einer Inselhöhle, hat einen engen unscheinbaren Eingang, bietet eine spektakuläre Aussicht und ist doch für Menschen geeignet, die unter klaustrophobischen Ängsten leiden.

Wie man an den Bildern sieht, liegt der Eingang relativ klein und unscheinbar in der Nähe der Küste. Jeder der sich in einen älteren dunklen Ana KakengaKeller traut, kann diese Höhle bedenkenlos besichtigen. Die Höhle hat eine Ypsilon-Form, das heißt, man steigt in die Höhle in einen dunklen Gang, der sich dann nach links und rechts verzweigt und einen Ausblick auf den Pazifischen Ozean bietet.

Touristen die die Höhle im Alleingang, also ohne Reiseführer besichtigen möchten, sollten unbedingt an eine Taschenlampe denken. Im vorderen Bereich ist die Höhle sehr dunkel, steinig und immerhin so niedrig, dass man sich bücken muss. Die Höhle sollte man mit festem Schuhwerk betreten denn oft sind die Steine feucht und rutschig. Beim Ausblick auf die vorgelagerte Insel "Motu Tautara" sollte man nicht unbedingt ganz bis zur Felsöffnung gehen, denn auch dort könnte man ausrutschen und den Hang hinunter fallen.

Höhlenausblick zum Motu Tautara

Die Felsöffnungen haben einen Durchmesser von etwa 1 1/2 Meter, von dort aus fällt die Steilküste etwa noch 10 Meter bis zum Wasser steil nach unten. Selbst geübte Kletterer sollten sich einen Abstieg ersparen, denn durch die Brandung ist die Steilküste feucht und glatt.

Höhlenausblick Ana Kakenga
Wenn Sie mehr über diese Höhe erfahren möchten, empfehlen wir die Ana Kakenga Beschreibungsseiten von www.karsten-rau.de und von http://home.arcor.de. Beide Seiten haben sehr schöne Bilder veröffentlicht und geben insbesondere auch eine Weg und Höhlenbeschreibung.

Die Ana Kakenga Höhe wurde von den Ureinwohnern auch als Wohnhöhle benutzt. Insbesondere versteckten sich die Rapanui um 1862/63 hier vor den Sklavenjägern.

Die Bilder von der Osterinsel mit der Kennung ©#14# wurden uns freundlicherweise von Lisa Neun zur Verfügung gestellt. TOP

Karten:
- Sehenswürdigkeiten
- Übersicht Hanga Roa
- Lageplan Rano Raraku

Pazifik:
- Robinson Crusoe
- Meuterei auf der Bounty

Navigation:
- Home

- Inselbeschreibung
- Geschichte
- Personen
- Kultstätten
- Moai´s
- Kunst
- Vulkane und Nebenkrater
- Höhlen
... Kai Tangata
... Kakenga
... Jungfrauenhöhle
... ++ Bericht Heyerdahl ++
... Höhle der Jünglinge
... Te Pahu
... Te Kohe
... Maae Puhi

- RongoRongo Schrift
- Rapanui Sprache

- Impressum

- Reisen zur Osterinsel
- Reiseinformationen
- Hotels + Pensionen
- Tourismus + Umwelt


Bookmark and Share

www.osterinsel.de | © Ana Kakenga - die Zweifensterhöhle auf der Osterinsel