Fest
Wer die Osterinsel touristisch entdecken will,
der klickt auf "entdecke":
ENTDECKE
Wer etwas über die Geschichte der Osterinsel wissen will,
der klickt auf "osterinsel":
OSTERINSEL
Wer sich die Osterinsel und die wichtigsten
Attraktionen auf dem Plan ansehen will,
der klickt auf "Karte":

KARTE


Achtung Devisen:
NUR die großen Hotels akzeptieren die Kreditkarten
ihrer Gäste! Allerdings gibt es auf der Insel nicht so viele große Herbergen wie es zum Beispiel Hotels in Santiago de Chile gibt. Vielmehr finden Gäste dort zahlreiche kleine Hotels; aber auch einige international bekannte Hotelketten sind auf der Insel vertreten. Dort ist sowohl die Zahlungsweise als auch die Verständigung oftmals einfacher.
Mit VISA kann man "card-cash" von der Bank holen. Am besten informiert man sich schon vor der Reise, wie man die Rechnung im Hotel begleichen kann. Dadurch können Schwierigkeiten und möglicher Stress vermieden werden.
KEINE Euro und auch keine Travellerschecks auf die Insel nehmen, da diese nicht akzeptiert werden und der Umtauwch in der Bank überaus teuer ist.



Das wichtigste Fest in jedem Jahr ist
"Tapati Rapa nui".
Es findet zum Beginn eines jeden Jahres statt.
Veranstaltet werden diverse sportliche & folkloristische Wettbewerbe wie Tauchen, Bootsrennen, Haka pei (Abfahrtsrennen auf Bananenstämmen), Tanzen, Singen, Moai-Schnitzen, Umzug etc.
Die Sieger der Wettkämpfe gewinnen Prämien und Punkte. Die Punkte werden von den Teilnehmern einer der 2-3 aufgestellten Kandidatinnen für die Miss Rapa nui-Wahl übergeben, natürlich möglichst dem gleichen Familienclan zugehörig. Die Kanditatin mit den meisten Punkten wird Miss Rapa nui.
Übrigens:
Hetu'u Rapu-Atan, Miss Rapa nui 1996, wurde 1997 Miss Chile.



Supermarkt
Im Supermarkt Tumukai, mitten im Dorf Hanga roa an der Hauptstrasse Policarpo Toro, finden Osterinsel-Besucher alles Lebensnotwendige wie, Früchte, Brot, Kekse, Milchprodukte, Fleisch- & Wurstwaren, Mineralwasser, Fruchtsäfte, Bier, Wein, hyg. Artikel, Filme (nur Bilder) etc.
Ausser chilenischer Währung sind US.Dollar in bar & Cheques und Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptiert.
Öffnungszeiten: 08:30 bis 23:30 Uhr.

Nationalpark Rapa nui
Beim archäologischen Zeremonialplatz Tahai, direkt nördlich des Dorfes Hanga roa, sind umweltfreundliche Toiletten eingerichtet worden. Ohne Wasserspühlung werden die Fäkalien mit einer Sonnen-Energie betriebenen Ventilation in wertvollen Kompost verwandelt.
Auch am Bade-Strand Anakena sind umweltschonende WC-Anlagen im Bau.

Immer wieder wird gefragt nach:
Energieversorgung:
Den Strom liefern Dieselmotoren, die beim Flugplatzbau 1967 von den Amerikanern installiert wurden. 1998 wurde ein neuer, leistungsstarker Generator installiert. Die vielen Stromunterbrechungen und Spannungsschwankungen gehören damit der Vergangen-heit an.
Stromspannung 220 Volt/50Hz.
Trinkwasserversorgung:
Am östlichen Dorfrand stehen an erhöhter Stelle 2 große Wassertanks, in die das saubere Grundwasser aufgepumt wird. Das Wasser ist einwandfrei und wird täglich im Labor des Krankenhauses geprüft.



WICHTIGE TIPS

Bekleidung
Die Osterinsel liegt im subtropischen Klimabereich. Tagsüber liegen die Temperaturen meist über +20ºC.
Von April bis Oktober können die Temperaturen nachts knapp unter +10ºC fallen.
Eine leichte, sportliche Bekleidung ist angebracht.
Für die Exkursionen sind leichte Wanderschuhe empfehlenswert.
Wegen der extremen Sonneneinstrahlung sind Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor dringend zu empfehlen.
Für gelegentliche Regenschauer ist eine Wind- & Regenjacke erforderlich.



Ausrüstung
Filme & Batterien sind relativ teuer auf der Osterinsel. Bringen Sie genügend Filmmaterial und Batterien mit !
Ebenso ist eine kleine Taschenlampe sinnvoll.
Für das Aufladen der Akkus ist ein Steckdosen-Adapter notwendig.
Zum Wandern sind feste Wanderschuhe und ein leichter Rucksack für Getränke mitzubringen.
Ausserhalb des einzigen Inseldorfes Hanga roa gibt es keine Versorgungsmöglichkeit.
Bei den Natinalpark-Stationen Anakena und Rano raraku besteht die Möglichkeit zum Campieren.



Zu bedenken
Die Osterinsel bietet viel mehr als in den gängigen Touristenprogrammen offeriert wird. Viele Inselbesucher bereuen es, nicht einen längeren Aufenthalt auf dem Südsee-Kleinod gebucht zu haben. 4-5 ganze Tage sind angebracht.
Reisegeniesser bleiben eine Woche!

Der Nationalpark Rapa nui steht unter UNESCO Schutz.
Besteigen der archäologischen Monumente, Ahu, Moai, Lavafelsen mit Petroglyphen, ist strengstens untersagt. Berühren oder Kratzen des brüchigen Statuengesteins, verschieben von Steinen bei den Monumenten und das Mitnehmen von archäologischen Artefakten ist verboten.

Beim Fotografieren oder Filmen von Insulanern ist vorsichtshalber zuerst zu fragen.

Als Souvenirs werden oft Meeres-Korallen angeboten. Das Abreissen von Korallen ist leider auf der Osterinsel noch nicht verboten. Vom Kauf ist dringend abzuraten, weil dadurch die Zerstörung des Lebensraumes der nicht sehr artenreichen Meeresfauna gefördert wird.

Wichtig:
Das geplante Abflugdatum mit der Airline Lan Chile auf der Osterinsel nochmals bestätigen lassen!
Die Flüge sind häufig überbucht.


Hotels, Pensionen, Gasthäuser und Campingplatze auf der Osterinsel

Mailkontakt: kontakt*-*osterinsel.de
(Bei Kontaktaufnahme ersetzen Sie bitte die Sonderzeichen *-* durch ein @-Zeichen)

zu COPYRIGHTS