Maunga Terevaka - die höchste Erhebung der Osterinsel

Maunga Terevaka - die höchste Erhebung der Osterinsel


Maunga Terevaka


Mauga Terevaka, die höchste Erhebung der Osterinsel mit rund 530 MeternDie Entsetehung der OsterinselDie Osterinsel ist eine Vulkaninsel und ist erst im Laufe von rund 2,5 Millionen Jahren zu ihrer heutigen Form gewachsen. Dabei durchbrach vor etwa 2,5 Millionen Jahren der Poike-Vulkan (im heutigen östlichen Teil der Insel) die Meeresoberfläche. Rund 1,5 Millionen Jahre später erhob sich rund 20 Kilometer weiter westlich der Vulkan "Rano Kau" aus dem Meer und erst vor rund 240.000 Jahren gesellte sich dann der Vulkan "Terevaka" im Norden dazu und verschmolz die beiden Nachbarvulkane zur heutigen Osterinsel.

Der "Maunga Terevaka" ist mit 525 Metern (andere Quellen schreiben von 507 bis 530 Meter) auch die höchste Erhebung der Osterinsel. Bergspitze des Maunga TerevakaIm Verhältnis zu den beiden Nachbarvulkanen Poike und Rano Kau oder auch die Küstenlinien hat der Vulkan Terevaka geschichtlich relativ wenig zu bieten. Außer einem fantastischem Blick zur Poike-Halbinsel und zum Krater Rano Kau gibt es an und auf der Erhebung auch wenig zu sehen. Allerdings: Am Terevaka wurde durch die Archäologen Claudio Cristino sowie Patricia Vargas nachgewiesen, dass (im Gegensatz zur bisherigen Meinung) das Landesinnere der Insel doch besiedelt war und Menschen sich dort über längere Zeit auch aufgehalten haben. Cristino und Vargas fanden in den 1980er Jahren am Terevaka mehr als 300 Fundamente von Häusern sowie Reste alter Ahu´s und anderer Bauten. Cristino vertrat die Ansicht, dass es sich bei dieser Siedlung möglicherweise um Waldarbeiter gehandelt habe. Übersetzt heißt "Terevaka" nämlich "Boote herausholen".

Hinweisschild zum Maunga TerevakaZum Maunga Terevaka führen zwei Wege (siehe auch Karte), und zwar vom Ahu Akivi im Westen oder von der Inselmitte "Vaitea", mehr oder weniger vom Süden. Wer auf den Gipfel des Terevaka möchte, der sollte sich auf einen längeren "Anstieg" zu Fuß einrichten, denn für PKW´s ist der Gipfel zwischenzeitlich gesperrt. Hinweis- und Gebotsschild zum Maunga TerevakaDa es immer wieder Touristen gegeben hat, die trotz Verbotes mit dem PKW auf den Gipfel gefahren sind, hat der Conaf dutzende von Bäumen fällen lassen, um die Zufahrt zu blockieren. Der Weg zum Terevaka ist von Vaitea aus ausgeschildert und als Reit- und Wanderweg gekennzeichnet. Der Aufstieg zum Terevaka-Gipfel dauert etwa zwei Stunden, der Abstieg rund drei Stunden.

Sofern möglich, sollte man für eine Besichtigung einen wolkenfreien Tag wählen, um oben auf dem Terevaka den Blick zur Poike-Halbinsel und zum Krater Rano Kau auch genießen zu können. Der Terevaka ist zwar die höchste Erhebung, doch am Gipfel relativ weitläufig flach und deshalb hat man nicht von überall einen weitläufigen Rundblick über den Horizont des Pazifiks. Besucher sollten sich unbedingt eine Jacke oder wenigstens langärmlige Kleidung mitnehmen, denn oben kann es ganz schön kalt und windig sein. Der höchste Punkt der Erhebung ist durch eine kleine Steinformation markiert.

Karten:
- Sehenswürdigkeiten
- Übersicht Hanga Roa
- Lageplan Rano Raraku

Pazifik:
- Robinson Crusoe
- Meuterei auf der Bounty

Navigation:
- Home

- Inselbeschreibung
- Geschichte
- Personen
- Kultstätten
- Moai´s
- Kunst
- Vulkane und Nebenkrater
... Terevaka
... Rano Kau
... Rano Raraku
... Poike
... Puna Pau
... Orito

- Höhlen
- RongoRongo Schrift
- Rapanui Sprache

- Impressum

- Reisen zur Osterinsel
- Reiseinformationen
- Hotels + Pensionen


Bookmark and Share

www.osterinsel.de | © Maunga Terevaka - die höchste Erhebung der Osterinsel