Die Rongorongo Tafel - S - die "große Washingtontafel"

Die Rongorongo Tafel - S - die "große Washingtontafel"


Die Rongorongo Tafel - S - die "große Washingtontafel" bekannt seit 1886

siehe auch die Fachseiten von Dr. Thomas Barthel
19. - S Große Washingtontafel

Größe: 642x122x18 mm
Material: Podocarpus latifolius
Linien: 8+8
Zeichen: 600
Ort: National Museum of Natural History, Smithsonian, Washington

Rongorongo Tafel S - Große WashingtontafelBei der großen Washington-Tafel handelt es sich um ein 64 cm langes und 12 cm hohes Stück Holz. Das Holz gehört (lt. Th. Barthel) zur "Podocarpus latifolia", der aus Südafrika stammenden Steineibe). Es hat den Umriss eines länglichen Brettes, vermutlich ein Stück Treibholz von einem europäischen Boot. Die Tafel besitzt auf der Seite a 8 Zeilen, auf der Seite b mindestens 9 Zeilen. Heute lassen sich noch etwa 720 Schriftelemente entziffern, Th. Barthel meint, ursprünglich seien es wohl etwa 1200 Schriftelemente der besten klassischen Schreibschule gewesen.

Nach dem das Brett als Rongorongo-Schrifttafel nicht mehr genutzt wurde, wurde es von den Rapa-Nui offensichtlich zum Bau eines Kanus verwendet. Zwölf Bohrungen im Holz und die zugespitzte Form legen dies auch nahe. Beide Seiten sind durch Brand erheblich beschädigt, Barthel: "der Textverlust ist beklagenswert hoch."

Als der Missionar Eugéne Eyraud im Jahre 1866 anordnete, sämtliche Rongorongo-Schrifttafeln zu verbrennen, nutzte laut einem Bericht von Katherine Routledge, ein Rapa-Nui Namens Niari diese Tafeln, um daraus ein Kanu zu bauen. Als sich die Nähte des Kanus auflösten, bewahrte er das Holz in einer Höhle nahe der Ahu-Anlage Tahai auf.


Der Rapa-Nui "Pakarati" nahm dieses Teilstück rd. 20 Jahre später an sich und so kam es an Thomson.

Die große Washington-Tafel wurde im Jahre 1886 von dem Forschungsreisenden William J. Thomson durch Vermittlung von Alexander Salmon und unter einem "sehr großen Aufwand (Mühe)" von den Rapa-Nui erworben. Thomsons hat die Tafel 1890 an das Museum National Museum of Natural History, Smithsonian, Washington übergeben. TOP

Rongorongo Tafel S - Abzeichnung

TOP
Rongorongo Schrift Sa1
Rongorongo Schrift Sa2
Rongorongo Schrift Sa3
Rongorongo Schrift Sa4
Rongorongo Schrift Sa5
Rongorongo Schrift Sa6
Rongorongo Schrift Sa7
Rongorongo Schrift Sa8

TOP


Rongorongo Schrift Sb1
Rongorongo Schrift Sb2
Rongorongo Schrift Sb3
Rongorongo Schrift Sb4
Rongorongo Schrift Sb5
Rongorongo Schrift Sb6
Rongorongo Schrift Sb7
Rongorongo Schrift Sb8

TOP
Karten:
- Sehenswürdigkeiten
- Übersicht Hanga Roa
- Lageplan Rano Raraku

Pazifik:
- Robinson Crusoe
- Meuterei auf der Bounty

Navigation:
- Home

- Inselbeschreibung
- Geschichte
- Personen
- Kultstätten
- Moai´s
- Kunst
- Vulkane und Nebenkrater
- Höhlen
- RongoRongo Schrift
... - Rongorongo Holztafeln
... - A - Tahua
... - B - Aruku-Kurenga
... - C - Mamari
... - D - échancrée
... - E - Keiti
... - F - Chauvet
... - G - kleine Santiagotafel
... - H - große Santiagotafel
... - I - Santiagostab
... - J - London-Reimiro 1
... - K - Londontafel
... - L - London-Reimiro 2
... - M - große Wientafel
... - N - kleine Wientafel
... - O - Berlintafel
... - P - große Leningradtafel
... - Q - kleine Leningradtafel
... - R - kleine Washingtontafel
... - S - große Washingtontafel
... - T - Honolulutafel B.3629
... - U - Honolulutafel B.3623
... - V - Honolulutafel B.3622
... - W - Honolulutafel
... - X - Vogelmann New York
... - Y - Schnupf-Dose
... - Z - Poike

... - Zeichen 001 - 099
... - Zeichen 100 - 199
... - Zeichen 200 - 299
... - Zeichen 300 - 399
... - Zeichen 400 - 499
... - Zeichen 500 - 599
... - Zeichen 600 - 699
... - Zeichen 700 - 799

- Rapanui Sprache

- Impressum

- Reisen zur Osterinsel
- Reiseinformationen
- Hotels + Pensionen
- Tourismus + Umwelt


Bookmark and Share

www.osterinsel.de | © Die Rongorongo Tafel - S - die "große Washingtontafel"